Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelle Veranstaltungen

Übersicht und Details


Klick Dich durch!

Veranstaltungen der Fachstelle für 2021

10. März -> Elternabend digital: Medienerziehung

AUSGEBUCHT!

Elternabend digital: Medienerziehung
Schöne neue Datenwelt - WhatsApp, Instagram, Tiktok & Co. - Die Medienwelten von Kindern und Jugendlichen"

Alle paar Wochen hat "Facebook" die Zugangsvoraussetzungen geändert - noch mehr Daten werden dem Unternehmen zugänglich werden. Auch WhatsApp ist auf nahezu jedem Schülerhandy zu finden.
Wie gehen diese "social networks" auf Datenfang? Kann man sich effektiv davor schützen? Wie können die eigenen Kinder über die Problematik  grundlegend  informiert werden? Die Medienwelt von Kindern und Jugendlichen wird für viele Eltern immer schwerer zu durchschauen. Gerade im Zeitalter von Corona hat sich der Medienkonsum vieler Kinder drastisch erhöht und viele Eltern sind mit bisher unbekannten Fragen und Informationen konfrontiert, die sie „vor Corona“ gar nicht kannten. Auch auf diese besondere Situation werden wir an diesem Elternabend ein Augenmerk richten.

Anhand von konkreten Beispielen wird der Referent das Problemfeld mittels einer Videokonferenz darstellen und mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen.

Zeit & Ort
Mittwoch, 10. März 2021
19:00 >>> 20:30 Uhr
Digitales Seminar: Teilnahmelink gibt es nach der Anmeldung per Email

Referent
Daniel Zils, Medienpädagoge bei medien+bildung.com

Zielgruppe
Eltern, Lehrer*innen, pädagogische Fachkräfte und alle, die sich für eine angemessene medienpädagogische Erziehung interessieren

Teilnahmebeitrag
kostenfrei

Anmeldeschluss
AUSGEBUCHT!

Anmeldung
Mail: fachstellejugend.bitburg(at)bistum-trier.de

Bitte auch unter Angabe des vollständigen Namens, des Wohnortes und des Geburtsdatums. Eine freiwillige Angabe wäre Ihr Arbeitsfeld / Beruf. 

17. April -> Prävention sexualisierter Gewalt

Prävention sexualisierter Gewalt

Schutz von Kindern und Jugendlichen in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit

Mitarbeiter/-innen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit wollen Kindern und Jugendlichen diesen sicheren Ort bieten, sie vor (sexueller) Gewalt schützen und bei der Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit beraten und begleiten.

Mit dieser Schulung werden die Teilnehmer/-innen zum Wohl der Kinder und Jugendlichen im präventiven Handeln gestärkt.

Neben den notwendigen Grundlagen werden auch konkrete Handlungshinweise vermittelt und die „Verpflichtungserklärung zum grenzachtenden Umgang in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit“ sowie rechtliche Vorgaben besprochen.

Zeit & Ort
Samstag, 17. April 2021
10:00 >>> 17:00 Uhr
Haus der Jugend Bitburg

Referent/-inneninnen
Isabel Eckfelder (Dipl. SozPäd.) & Rafael Stoll (Dipl.-Psych.) Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bitburg

Zielgruppe
Ehrenamtliche Mitarbeitende in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit ab 16 Jahren und nach Absprache auch Personen aus der nicht-kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit

Teilnahmebeitrag
Kostenfrei, inkl. Mittagessen und Getränke

AUSGEBUCHT!

08./09. Mai -> (Plan)Spiele

(Plan)Spiele - Themen spielerisch gestalten und reflektieren


Wir arbeiten coronakonform in Kleingruppen oder draußen wenn es die Wetterlage zulässt.
Die Jugendherberger Gerolstein hat ein eigenes Hygienekonzept, an das wir uns während der Veranstaltung halten. Für nähere Infos, schaut bitte hier nach:

https://www.diejugendherbergen.de/cms/upload/klassenfahrten/Schutz-und-Hygienekonzept_Klassenfahrten.pdf



Planspiel für die pädagogische Arbeit mit Gruppen
Themen spielerisch gestalten und aktive Mitarbeit fördern

Der methodische Einsatz eines Planspiels in der pädagogischen Arbeit mit Gruppen bietet die Möglichkeit, die Auseinandersetzung mit einem Thema spielerisch zu gestalten. In Form einer simulierten Spielgeschichte und einer Rollenzuweisung kann zum Mitspielen animiert und eine aktive Mitarbeit gefördert werden.
Spielerisch werden die Mitspielenden für eine Problematik sensibilisiert und machen durch ihre eigene rollenbezogene Handlungskompetenz im Spiel persönliche Erfahrungen, die in einer anschließenden Reflexion zu einer lebhaften, engagierten und ergebnisorientierten Auseinandersetzung mit dem Thema führt.
In dem zweitägigen Seminar lernen die Teilnehmenden praxisnah die methodische Arbeit mit Plan- und Aktionsspielen kennen. Zu verschiedenen Themen werden erprobte Planspiele vorgestellt und im Ansatz exemplarisch gespielt.
Die Teilnehmenden erfahren, welche Komponenten es braucht, um ein eigenes themenorientiertes Spiel zu entwickeln. Dazu wird mit den Teilnehmenden ein Spiel konzipiert und in Teilen entwickelt. Am Ende der Fortbildung werden die Teilnehmenden die wichtigsten „Werkzeuge“ für eine eigene Spielentwicklung vermittelt bekommen haben.
Neben der Spielanimation gehört auch eine aus dem Spiel heraus resultierende gute Reflexion zum Erfolgsrezept eines erfolgreichen Spielprojekts. Den Teilnehmenden wird vermittelt, wie aus dem Spielverlauf und der Spieldynamik eine gute Reflexion und Auswertung gestaltet werden kann.
Die Fortbildung ist sehr praxisnah aufgebaut und es wird sich an den Themen der Teilnehmenden orientiert, wenn es um die Spielentwicklung geht.
Vorgestellt werden u.a. Planspiele zu Themen wie Demokratie/Gerechtigkeit, Verschwörungs-erzählungen, Rechtsradikalismus und Gewalt, Konsumverhalten und Schulden.

Zeit & Ort
Samstag, 08.Mai >>> Sonntag, 09. Mai 2021
Jugendherberge Gerolstein
Unterbringung in Einzelzimmern

Referent
Ralf Brinkhoff, Diplom-Sozialarbeiter, Arbeitsschwerpunkte in der offenen Jugendarbeit und Erziehungshilfe. Zusatzausbildungen als Spiel- und Theaterpädagoge, Deeskalationstrainer. Spielbuchautor, Beiträge in verschiedenen Fachzeitschriften und Spielentwickler. Spielentwicklungen u.a. zu sozial- und gesellschaftspolitischen Themen für den Einsatz in der schulischen außerschulischen Bildungsarbeit. Mitglied im Forum Spielpädagogik e.V.  Ein Zusammenschluss von ExpertInnen für das Spiel von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Zielgruppe
Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen und alle, die ehrenamtlich oder hauptberuflich mit Kindern- und Jugendlichen arbeiten sowie alle weiteren interessierten Personen

Teilnahmebeitrag
40 € für Verdienende/Fachkräfte
25 € für Nicht-Verdienende/Ehrenamtliche
(inkl. Übernachtung und Verpflegung, außer Getränke)

Anmeldeschluss
16. April 2021

10. Juli -> Bin ich schön?!

Bin ich schön?!

Schönheitsideale auf Social Media Plattformen wie Instagram und TikTok

Für Jugendliche spielen die digitalen sozialen Netzwerke eine große Rolle, in denen sie Nachrichten verschicken, Videos hochladen und Fotos liken.
In diesem Workshop werden insbesondere die beiden Apps ´Instagram´ und ´TikTok´ kritisch im Hinblick auf die vermittelten Schönheitsideale bertrachtet. 

Instagram mit dem Schwerpunkt Bilder und Kurzvideos ist bei jugendlichen Mädchen besonders beliebt. Doch zeigen die Fotos der Stars und Vorbilder auch Realität?
Innerhalb kurzer Zeit lassen sich die Bilder im Vorfeld durch verschiedene Bearbeitungs- und Filteroptionen áufhübschen´ und vermitteln in ihrer Masse ein Schönheitsideal was unrealistisch scheint und zu hohem Druck bei Jugendlichen führen kann. Denn gerade die Phase der Pubertät ist geprägt von Unsicherheiten und Zweifel, da sich der eigene Körper und das Selbstbild verändern. 

Darüber hinaus nimmt der Workshop die Video-App TikTok in den Blick, die besonders in der Altergruppe der Grundschüler*innen sehr gefragt ist. 
In den 15-Sekunden-Videos finden sich vor allem Tanz- und Spaßvideos, aber auch immer wieder verstörende und/oder problematischer Inhalt. 

Zeit & Ort
Samstag, 10. Juli 2021
10:00 >>> 16:00 Uhr 
Haus der Jugend, Rathausplatz 6, 54634 Bitburg

Referentin
Corinna Schaffranek, freiberufliche Medienpädagogin M.A. & Sozialpädagogin B.A.
www.cschaffranek.wixsite.com/mysite

Zielgruppe
Haupt- und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit, Fachkräfte und alle weiteren interessierten Personen

Teilnahmebeitrag
25 € für Verdienende/Fachkräfte
15 € für Nicht-Verdienende/Ehrenamtliche
inkl. Verpflegung und Getränke

Anmeldeschluss
15. Juni 2021

 

11. September -> Alte Spiele = alter Hut?

Alte Spiele = alter Hut?

Weit gefehlt! Probieren Sie es aus:


Ein Kurs zum miteinander Spielen, Ausprobieren und Lachen. Dabei frischt man sein Spielrepertoire auf und lernt viele neue Spielideen dazu. Beliebte Spiele für draußen sind immer mehr in Vergessenheit geraten, obwohl gerade in diesen Zeiten das draußen Spielen sehr wichtig ist. Im Seminar werden nicht nur alte Spiele neu entdeckt, sondern vor allem durch Veränderung der Regeln dieser alten Spiele oder des Materials neue (Bewegungs-)Spiele entwickelt. Man lernt so sein Spielrepertoire zu erweitern und Spiele an die Bedürfnisse der Gruppe anzupassen.

Zeit & Ort
Samstag, 11. September 2021
10:00 >>> 18:00 Uhr 
St. Matthias Schulzentrum, Prümer Str. 18, 54634 Bitburg

Referent
Gerhard Knecht, Diplompädagoge, Forum Spielpädagogik e.V., Vorstand Spiellandschaft Stadt e.V., Veröffentlichung in Fachzeitschriften und Buchautor

Zielgruppe
Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen und alle, die ehrenamtlich oder hauptberuflich mit Kindern- und Jugendlichen arbeiten sowie alle weiteren interessierten Personen

Teilnahmebeitrag
25 € für Verdienende/Fachkräfte
15 € für Nicht-Verdienende/Ehrenamtliche
inkl. Verpflegung und Getränke

Anmeldeschluss
20. August 2021

09. Oktober -> Prävention sexualisierter Gewalt

Prävention sexualisierter Gewalt

Schutz von Kindern und Jugendlichen in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit

Mitarbeiter/-innen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit wollen Kindern und Jugendlichen diesen sicheren Ort bieten, sie vor (sexueller) Gewalt schützen und bei der Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit beraten und begleiten.

Mit dieser Schulung werden die Teilnehmer/-innen zum Wohl der Kinder und Jugendlichen im präventiven Handeln gestärkt.

Neben den notwendigen Grundlagen werden auch konkrete Handlungshinweise vermittelt und die „Verpflichtungserklärung zum grenzachtenden Umgang in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit“ sowie rechtliche Vorgaben besprochen.

Zeit & Ort
Samstag, 09. Oktober 2021
10:00 >>> 17:00 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben!

Referent/-inneninnen
Isabel Eckfelder (Dipl. SozPäd.) & Rafael Stoll (Dipl.-Psych.) Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bitburg

Zielgruppe
Ehrenamtliche Mitarbeitende in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit ab 16 Jahren und nach Absprache auch Personen aus der nicht-kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit

21. November -> Sternsingertag in Bitburg

Sternsingertag in Bitburg

Der Dekanats-Sternsingertag ist für alle Sternsingerinnen und Sternsinger im Dekanat Bitburg! Hier werden die Kinder und Jugendliche inhaltlich auf die jeweilige Sternsingeraktion vorbereitet. In vielen Workshops lernen sie das aktuelle Beispielland kennen und setzen sich spielerisch mit dem Motto der Sternsingeraktion auseinander. Darüber hinaus informieren sich die Mädchen und Jungen über die verschiedenen Projekte, die mit den gesammelten Spendengeldern unterstützt werden und haben natürlich ganz viel Spaß!

Zeit & Ort
27. November 2021
14.00 >>> 18.00 Uhr
Schulzentrum St. Matthias, Bitburg

Zielgruppe
Kinder und Jugendliche, die bei der Sternsingeraktion im Folgejahr dabei sind

TEILNAHMEBEITRAG
kostenfrei!

INFORMATION & ANMELDUNG
Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral
Tel. 0 65 61 / 89 38
Mail: fachstellejugend.bitburg(at)bistum-trier.de

In Kooperation mit dem Dekanat Bitburg


Anmeldung zu den Veranstaltungen

Bitte dieses Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben per Mail oder Post an die Fachstelle schicken. Das Formular kann digital ausgefüllt und dann ausgedruckt werden (Unterschrift nicht vergessen).

Mail:  fachstellejugend.bitburg(at)bistum-trier.de

Tel.: 0 65 61 / 89 38

Fax: 0 65 61 / 17 69 0

Nach oben